Notiz Herbst 2003

Aktuelle Beobachtungen auf dem Land von "Pro Pfäffikersee"
im Herbst

Robenhuserried Photo:Scheidegger
Herbststimmung

Wie helles Gold vor blauem Grund präsentieren sich die Bäume und Sträucher der Gehölzgruppe am Wegesrand. Besonders die dominante Birke scheint ihre leuchtend gelben Blätter noch lange behalten zu wollen, während sie die Eiche links davon und hinter ihr die Rosskastanie schon längst abgeworfen haben. Ebenso der Gemeine Schneeball, hingegen sind andere Sträucher,die Weide und der Faulbaum, noch zum Teil bunt belaubt. Der Grünspecht lässt seinen lachenden Ruf ertönen, und dieser wäre noch wohlklingender, hätte man nicht das stetige Brummen von Klein- und Grossflugzeugen sowie Helikoptern im Ohr.

Photos: Scheidegger
Oporinia autumnata Photo:ScheideggerVergänglichkeit

Das Flachmoor ist zur Zeit überflutet.Die Wasseroberfläche spiegelt das Ried wider, die nicht gemähten Schilfstreifen, die Streuehaufen, den sumpfigen Boden und die leuchtend weissen Birkenstämme. Geheimnisvoll dunkel ist der Grund unter Wasser, nur einzelne Birkenblätter, Rhomben mit gesägtem Rand, liegen da. Die Wasserfrösche haben sich längst darunter verkrochen und erwarten den Winter. Auf dem Wasser liegt einem gefallenen Engel gleich ein weisser Nachtfalter. Es ist die Spannerart Oporinia autumnata, welche im wissenschaftlichen Artnamen auf den Herbst hinweist. Die späte Flugzeit dieses grazilen Falters reicht bis in den November.

Andreas Scheidegger

zu älteren Notizen: Frühling 2003,
                               Sommer 2003